Gratis Graffiti im Skatepark Rheinböllen

Diesen Sommer sprühte unser Graffitiartist ein ganz besonderes Porträt von Alex Christ, welcher den Skatepark in Rheinböllen betreut. Der Sozialarbeiter hält den Skatepark instand – und das ganz ohne Bezahlung. Im Gegenzug für seine ehrenamtliche Tätigkeit, wollte der Graffitiartist ihm eine Freude bereiten und fertigte das Abbild des Sozialarbeiters als Graffiti an. Mit dem Porträt wollte unser Künstler dem Beispiel des sozial engagierten Alex Christ folgen und in seiner Heimat etwas zurückgeben.

Ein Graffiti als Belohnung für ehrenamtliche Arbeit

Das Graffiti in Rheinböllen sollte den Instandhalter des Skateparks zeigen, wie er ist: mit Brille, Cap und Schnauzer. Auch das typische Lächeln hat unser Graffitiartist erfolgreich eingefangen. Abgerundet wird das Ganze mit einer Umrandung aus Blättern. Die Sprechblase mit dem pfälzischen Spruch, peppt das Bild zusätzlich auf. Das Porträt des Sozialarbeiters sollte möglichst lebensecht und realistisch dargestellt werden, um den Skatern zu zeigen, wer dafür verantwortlich ist, dass der Park sauber bleibt und täglich befahren werden kann. Das ist auch gelungen, findet Alex Christ. Und die Hauptsache ist, dass der Kunde zufrieden ist und für seine soziale Tätigkeit ein Stück weit entlohnt wird.