Graffiti-Szene ist Kunstszene

Laut der Süddeutschen Zeitung boomt die Graffiti-Szene in deutschen Städten wie München und stellt ein besonderes Highlight des Stadtbildes dar.

Selbst die Süddeutsche Zeitung berichtet am 1. März 2020 über die stark wachsende Graffiti-Szene. Die besonders kunstvollen und auffälligen Graffitis verschönern nicht nur das Stadtbild von München. Auch in anderen deutschen Städten sind immer mehr Graffitimotive zu finden.

Die Graffitis galten früher als Beschmutzung – Heutzutage dienen sie als Verschönerung und bilden eine eigenen Kunstszene ab. So werden in Städten wie München auch besondere Stadttouren angeboten, um die Graffitis der Stadt besonders hervorzuheben.

Auch Graffitiartist spürt den steigenden Zuspruch bei Graffitis und erhält mehr interessierte Anfragen als noch vor ein paar Jahren. Daher ist Graffitiartist aber besonders darauf bedacht, dass nicht wahrlos Graffitis gesprüht werden, weil das illegal ist. Es gibt gekennzeichnete Wände in einer Stadt, wie zum Beispiel eine alte Flohmarkthalle in München, die gerne durch Graffitimotive verschönert werden können.

Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen