Nashorn im Wohnzimmer

Mit ein bisschen Farbe Safari in die eigene Wohnung bringen? Kein Problem mit Graffitiartist! Um eine Wand in einer privaten Wohnung mehr Leben einzuhauchen reiste unser Künstler Gregor nach Berlin und zeigte wieder einmal wie raffiniert und edel Graffitis als Wanddekoration dienen können.

Schwung in die Wohnung bringen

Die Frage nach der passenden Einrichtung bei der Neubeziehung einer Wohnung, gestaltet sich häufig als gar nicht so einfach. Passen die alten Möbel in das neue Zuhause? Müssen noch Einrichtungsgegenstände besorgt werden? Und natürlich: Wie sollen die Wände aussehen – streichen oder tapezieren? Das haben sich unsere Kunden in Berlin auch gefragt und sind zu einem Entschluss gekommen. Ein Graffiti sollte her – was anderes, cool und mit dem passenden Motiv edel zugleich.

Um den Wünschen nachzukommen, wurde ausgiebig über Motive und Farben diskutiert. Nach ausführlicher Absprache mit dem Kunden machte sich Gregor ans Werk. Die vorher weiße, langweilige, kahle Wand wurde in ein paar Stunden in ein riesiges, edles Nashorn verwandelt. Von Langeweile keine Spur mehr!

Realistisch – Nashorn aus Wildnis entflohen

Zügig, aber effizient arbeitet sich der Graffitiartist Gregor voran und zeigte durch passende Schattierungen und gekonnte Akzentsetzung Geschick und Detailliertheit. So wirkt das Nashorn nicht nur überaus realistisch, es scheint regelrecht in die Wand hinein laufen zu wollen. Nur mit langjähriger Erfahrung, Spaß an der Arbeit sowie Präzision ist ein Graffiti wie dieses möglich.

Dass die Verzierung des eigenen Heims mit Graffitis immer beliebter wird, zeigt auch der Vogel im Esszimmer.