JUGENDPROJEKT – Graffitikunst für Bloherfelde

Die NWZ Online berichtet am 18.11.2020 über ein Graffiti-Jugendprojekt in Oldenburg Bloherfeld.

Das ist etwas, worüber man sich freuen kann: Als Bestandteil der Aufgabe “Jugend stärken im Quartier” und in Zusammenarbeit mit der Netzwerkarbeit Bloherfelde haben Schülerinnen und Schülern der Schule am Bürgerbusch zu Graffitikünstlern gemacht und eine Sitzbank in Oldenburg Bloherfelde besprayt.

Unter der Leitung des Graffitikünstlers Christian Hermann zeichneten die Mitglieder Pläne für den Sitz. Wenig später konnten sich die Bewohner des Ortes einen Plan aussuchen, der dann in Graffititechnik auf den Sitz gesprayt wurde. Der Sitz wird direkt vor dem Regionalbistro der Netzwerkarbeit gefunden. Aufgrund des aktuellen Pandemie-Umstandes musste die Einweihung leider ohne Besucher erfolgen.

Die Aufgabe “Jugend stärken im Quartier” wird von der Gruppe Wendehafen der Stadt Oldenburg gesteuert und durch den europäischen Sozialfonds finanziert. Ziel des Vorhabens ist es, die Jugendlichen wieder zur Anpassung zu bewegen, indem ihnen neue Fähigkeiten und Erfahrungen zu Streetart vermittelt werden und sie sich effektiv für die Verbesserung des Wohnklimas in ihrer Umgebung interessieren.

Quellen:
Foto von Herrn Wolfgang Alexander Meyer
Text von Unbekannt