Beiträge

lacke wasserloeslich giftig

Sind wasserlösliche Graffiti Lacke wirklich nicht giftig?

Graffiti Lacke in Spraydosen enthalten gesundheitsschädliche Chemikalien, Pigmente und Lösemittel. Sie können Asthma und Reizungen der Augen sowie der Haut auslösen. Davor müssen sich Graffit-Künstler durch ihre persönliche Schutzausrüstung (Augen-, Haut- und Atemschutz) schützen. Es gibt alternative Spraydosen, nämlich Graffiti Lacke auf Wasserbasis. Doch sind wasserlösliche Graffiti Lacke wirklich nicht giftig?

 

GRAFFITIARTIST ist stolz darauf, hochkarätige Graffiti-Kunst zu schaffen und Verantwortung dafür zu übernehmen, unsere Kunden und Künstler über die Gefahren aufzuklären, die von der Arbeit mit der Spraydose ausgehen.

Was ist Graffiti Lack?

Sprühfarbe ist ein Aerosolprodukt, das als feiner Nebel verteilt wird.

 

Im Vergleich zu herkömmlichen Pinseltechniken sind Spraydosenlacke schneller und bieten ein gleichmäßigeres Ergebnis.

 

Bei der Graffiti-Kunst mit der Spraydose werden Bindemittel, Pigmente und Lösungsmitteltröpfchen fein zerstäubt, und dieser Sprühnebel kann leicht eingeatmet und in den Körper aufgenommen werden. Auch einige Zeit, nachdem das Kunstwerk fertiggestellt wurde, können die Lösemittel weiter ausgasen.

 

Deshalb berät GRAFFITIARTIST Ihr Kunden ausführlich darüber, wie lange ein Raum nach der Arbeit nicht betreten werden sollte.

 

Gefahren gehen nicht nur von den recht konzentrierten Lösungsmittel- und Treibmitteldämpfen aus, die aus einer Sprühdose aufsteigen, sondern auch von giftigen Pigmenten, die beim Sprühen problemlos vom menschlichen Körper aufgenommen werden können.

 

Viele Künstler gehen allzu sorglos mit dem Einsatz von Spraydosen um.

Sind alle Graffiti Lacke giftig?

wasserlösliche Graffiti Lacke giftig

Nein, es gibt ungiftige Graffiti Spraydosen. Damit kann eine Vielzahl von Oberflächen von Holz über Kunststoff bis hin zu Metall lackiert werden.

 

Ungiftige Sprühfarbe enthält nur geringe Mengen flüchtige organische Verbindungen (VOC). VOC sind zum Beispiel giftige Chemikalien, die in den meisten Lacken enthalten sind. Ungiftige Graffiti Farben besitzen minimale Mengen flüchtiger organischer Verbindungen.

Natürliche, ungiftige Spraydosen und Lacke

Eine Alternative zum Sprayen sind natürliche Farben und Lacke. Die Substanzen, die in Naturfarben verwendet werden, sind Rohstoffe wie Öle, Pflanzenfarbstoffe, Wasser, Harze, Bienenwachs und verschiedene Zusatzstoffe.

 

Für Menschen mit allergischen Reaktionen und Empfindlichkeiten auf andere Farbstoffe sind Naturfarben ebenfalls ein wichtiger Punkt.

Null VOC – Ungiftige Sprühlacke

Der Begriff Null VOC ist leider etwas irreführend. Denn wie anfangs erwähnt, sind in diesen Graffiti-Lacken kleinste Menge flüchtiger organischer Verbindungen enthalten.

 

VOC-freie Farben enthalten immer noch kleinste Mengen an Fungiziden, Bioziden, Farbstoffen und Farbkombinationen. Mit den technologischen und medizinischen Verbesserungen der letzten Jahre haben viele Lackhersteller die Qualität ihrer VOC-freien Lackrezepturen verbessert, sodass sie für den Menschen deutlich weniger gefährlich sind.

 

Heutige VOC-freie Graffiti Lacke sind geruchsneutral und trocknen sehr schnell, dass Sie sich keine Sorgen mehr über Schadstoffe machen müssen.

VOC-arme ungiftige Sprayfarben

Ungiftige Sprühfarben mit niedrigem VOC-Gehalt verwenden in der Regel Wasser anstelle von Lösemitteln. Wasser erzeugt weniger gefährliche Emissionen im Vergleich zu Farben, die lösungsmittelhaltige Lacke verwenden.

Vorteile von ungiftigen Graffiti Lacken

wasserlösliche graffiti lacke giftig

Die meisten Lackhersteller produzieren mittlerweile einen oder mehrere VOC-freie Lacktypen. Diese neuen Lacke sind langlebig, preiswert und viel weniger gefährlich für die Gesundheit von Mensch und Umwelt.

 

Einige dieser Vorteile sind:

 

  1. Reduzierte Schadstoffe sind für alle von Vorteil, z. B. für Menschen mit Allergien und chemischen Empfindlichkeiten.

 

  1. Großes Maß an Reduzierung von Abfall, Grundwasser und ozonabbauenden Schadstoffen.

 

  1. VOC-arme Produkte sind sehr resistent und haben ein gutes Scheuer- und Verdeckungsvermögen (Abdeckung von Fehlstellen auf vorherigen Anstrichen).

 

  1. Ungiftige Sprühfarben lassen sich problemlos mit Seife und warmem Wasser reinigen, da sie in der Regel auf Wasserbasis hergestellt sind.

 

  1. Geringer Geruch während der Verarbeitung und kein Geruch nach dem Aushärten. Keine Ausgasung. Gesprayte Bereiche können früher wieder bezogen werden, ohne dass es zu Geruchsbeanstandungen kommt.

 

  1. Reinigung und Entsorgung werden stark vereinfacht.

 

GRAFFITIARTIST ist nicht nur die Gesundheit der Kunden und Künstler wichtig, auch der Umwelt- und Klimaschutz liegt uns sehr am Herzen.

 

 

Graffitiartist Lacke Atemschutz

Graffiti und Atemschutz – FFP2 ist nicht genug

Graffiti Lacke enthalten eine Vielzahl von chemischen Verbindungen, die schädlich sein können, wenn sie eingeatmet werden. Während eine kurze Belastung im Allgemeinen nicht direkt gefährlich ist, sind Graffiti-Künstler teilweise den ganzen Tag über chemischen Verbindungen ausgesetzt. Diese potenzielle Gefährdung ist der Grund, warum ein geeigneter Atemschutz für die Sicherheit und das Wohlergehen während der gesamten künstlerischen Karriere entscheidend ist.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie sich Graffiti-Künstler vor Lackdämpfen schützen können. Wir von GRAFFITIARTIST als größte Plattform für legale Graffitikunst in Europa nehmen das Thema Atemschutz sehr ernst.

Welche Filter gibt es?

Wenn bei der Erstellung des Graffitis eine Spraydose eingesetzt wird, ist es notwendig, sich entsprechend zu schützen. Durch Druckluft (Gase) wird Graffitilack zerstäubt und die geschickten Hände des Graffiti-Künstlers zaubern ein Gemälde auf Leinwand, Mauer oder Fahrzeug.

Es wird in 2 Filterklassen unterschieden:

 

  • Filter der Klasse A stehen für organische Gase und Dämpfe wie Lösemittel.

 

  • Filter der Klasse P stehen für Partikel wie Staub.

 

Außerdem gibt es zu jeder Klasse noch eine Unterteilung von 1 bis 3. Je höher die Belastung, desto größer die Filterstufe.

Atemschutz als Teil der persönlichen Schutzausrüstung

Lackdämpfe können nicht nur durch Einatmen, sondern ebenfalls über die Haut oder die Augen aufgenommen werden. Deshalb sollte sich jeder Graffiti-Künstler eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) zulegen.

Dazu gehören:

 

  • Atemschutzmaske

 

  • Handschuhe

 

  • Schutzbrille

 

Hier können Graffitiartists von den Erfahrungen aus dem Handwerk profitieren. Als guter Atemschutz hat sich eine Halbmaskenkombination aus den Filtern A2P3 mit auswechselbaren Filterpatronen erwiesen. Dieser Schutz wird im Lackierhandwerk schon seit Jahren verwendet.

Gibt es Unterschiede bei den Atemschutzmasken?

 

Bild von Danielle Tunstall auf Pixabay

Es gibt verschiedene Hersteller und Varianten von Atemschutzmasken. Die Industrie ist hier schon einen Schritt weiter und verwendet Masken und Helme mit Frischluftzufuhr. Aus Gründen der Mobilität und Beweglichkeit ist dieser Atemschutz für Graffiti-Künstler eher ungeeignet.

Optimale Varianten für Graffiti-Künstler

 

  • Vollmaske – Ein Atemschutz mit integriertem Kunststoffvisier.
    • Vorteil: Augen sind geschützt.
    • Nachteil: Farbnebel setzt sich auf dem Visier ab und die Sicht wird schlechter.

 

  • Halbmaske – Dieser Atemschutz bedeckt nur Mund und Nase.
    • Vorteil: Farbnebel kann sich nicht auf dem Visier absetzen.
    • Nachteil: Augen sind ungeschützt.

 

Um bestmöglichen Schutz zu gewährleisten, sollten die Filterpatronen nach Angaben des Herstellers in regelmäßigen Abständen ausgewechselt werden.

Tragezeiten und Erholungsdauer

Aus Gründen der Sicherheit sollte eine Atemschutzmaske nicht zu lang am Stück getragen werden. Auch hier können Graffiti-Künstler einen Nutze

n aus den Erfahrungen des Handwerks ziehen. Hier werden die Zeiten angegeben, wie lange man eine Maske maximal am Stück tragen sollte. Ebenso werden die Dauer der Pausen dazwischen angegeben.

 

 

Atemschutzmaske Maximale Tragedauer Dauer der Pause
Vollmaske A2P3 105 Minuten 30 Minuten
Halbmaske A2P3 120 Minuten 30 Minuten

Graffiti und Atemschutzmaske

Foto von Liv Hema auf Unsplash

 

Unterschied FFP2 und A2P3 Masken

Eine FFP2-Maske bietet keinen ausreichenden Schutz gegen Farbnebel und Lackdämpfe, da diese Maske eher geeignet ist, um Staub sowie ungiftigen Feinstaub fernzuhalten.

 

 

FFP2 A2P3
Anwendung Anwendung
Viren, Enzyme Viren, Enzyme
krebserregende Stoffe krebserregende Stoffe
Mikroorganismen (Bakterien/Pilze) Mikroorganismen (Bakterien/Pilze)
Ungiftige Feinstäube Ungiftige Feinstäube
Organische Lösemittel
Lackdämpfe

 

 

GRAFFITIARTIST engagiert sich stark für den Gesundheitsschutz junger Künstler und möchte über die Gefahren sowie Möglichkeiten in diesem wunderbar kreativen Beruf aufklären.

 

 

Graffitisprache: Kennen Sie diese 6 Begriffe aus der Graffitiszene schon?

Graffiti Sprayer unter sich, das versteht nicht jedermann. In der Graffitiszene entwickelte sich mit der Zeit eine Sprache, die für den Laien lauter Fremdwörter sind.

Welche Bedeutungen sich hinter den jeweiligen Begriffen verbergen erfahren Sie im Folgenden.

Typische Begriffe in der Graffitiszene

Bombing

Der Begriff Bombing, auf Deutsch Sprengung, bedeutet an einem Tag so viele Plätze zu besprühen und mit seinem Tag zu versehen, wie es nur geht. Das Bombing ist häufig aufzufinden in der Wohngegend eines Sprayers aufzufinden.

Fame

Der Begriff „Fame“ ist nicht nur in der Graffitszene bekannt, sondern in anderen Bereichen ebenfalls verbreitet und auch bei nicht Graffiti Sprayern im alltäglichen Gebrauch.

Fame bedeutet Ruhm, Bekanntheit und Ehre. In der Regel versuchen Sprayern durch illegales Sprayen an Fame zu gelangen.

Piece

Als Piece werden die von den Sprayern gesprühten Kunstwerke genannt. Das Piece ist meistens ein großes gesprühtes Bild in Tagform oder als Charakter.

Crossen

Beim Crossen wird ein bereits vorhandenes Piece übersprüht. Wie Sie bereits erfahren haben, spielt der Fame eine große Rolle in der Graffitiszene. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Pieces von anderen Sprayern übersprüht werden, denn schließlich ist es wichtig für den Sprayen so viele Plätze wie möglich als sein Revier zu markieren.

Bust/Busting

Bekanntlich gehört das Sprayen zu den nicht gerade legalen Dingen, die man in der Freizeit tut, sofern keine Erlaubnis vorhanden ist. Wer illegale Dinge tut, der musst damit rechnen, dass die Polizei einem auf den Fersen ist. Bust oder Busting bezeichnet das Erwischen werden der Polizei.

Toy

Als Toy werden Sprühanfänger oder schlechte Sprayer bezeichnet. Anders als bei Kindern, bei denen „Toy“ eine positive Bedeutung hat, wird das Wort in der Graffitiszene als eine Beleidigung genutzt.

Diese sechs Begrifflichkeiten sind in der Graffitiszene gang und gäbe, daher sollte Sie diese Begriffe einmal gehört haben, um in der Graffitiwelt mit kommunizieren zu können und die anderen verstehen zu können.

Wir hoffen GRAFFITIARTIST konnte Ihnen die Graffitisprache etwas näherbringen.

Graffitis mit Bedeutung: Alles über Streetart

Streetart ist eine künstlerische Ausdrucksform und wichtiger Teil der zeitgenössischen Kunst. Botschaften und Statements in Städten – meist gegen Konsum und Regeln – gerichtet an die Öffentlichkeit. Graffitis mit Bedeutung sind genauso Street-Art, wie Malereien, Skulpturen, Sticker, Plakate oder Kreidezeichnungen.

Graffitis als Ursprung von Street-Art!

GRAFFITIARTIST sprayt legale Kunst für Sie an die Wand!

Streetart erst seit 2005 offiziell als Bezeichnung etabliert

Urban Art ist die Bezeichnung aller Künste in dicht besiedelten Gebieten – Städte. Aus “Urban Art” wurde erst im Jahr 2005 “Streetart”. Dieser Begriff ist heute populärer und fasst alle öffentlichen Kunstformen zusammen.

Die laute “Stimme” im urbanen Raum

Mit Street-Art können Proteste durch Kunstformen in die Öffentlichkeit gebracht werden. Städte – also der urbane Raum – werden zu riesigen Leinwänden und Bühnen. Kunst in facettenreicher Ästhetik wird zum Sprachrohr für die Menschen. Oft illegal und rau wird Protest geäußert – mit Pinseln – Plakaten – Stickern und Spraydosen!

Wir von GRAFFITIARTIST sprayen legale und anspruchsvolle Kunst für Sie auf Wände – Leinwände und Platten.

Ausdrucksform mit Kreativität

Streetart lässt es bereits erahnen. Bei dieser Art der Kunst sind alle Mittel und Techniken erlaubt, um so kreative Vielfalt in die Städte zu bringen. Das Graffito besser bekannt als Graffiti ist wichtiger Teil der Streetart und vielleicht sogar der Ursprung von der Ausdrucksform mit Kreativität.

Wo bei Graffitis Farben aus Spraydosen zum Einsatz kommen – wird bei anderen Street-Art Richtungen noch viel mehr genutzt. Die wichtigsten Hilfsmittel und Materialien sind:

  • Pinsel
  • Malerrollen
  • Plakate
  • Bürsten
  • Sticker
  • Klebeband
  • Bitumen
  • Kreide
  • Post-its
  • Wolle
  • Papier

Welche Streetart Stilrichtungen sollten hier kurz erwähnt werden?

Aus dem Graffiti entstanden viele Richtungen und Stile auf der Straße. Streetart ist umfangreich und entwickelt sich stetig weiter. Einige Streetart Stilrichtungen möchten wir kurz erwähnen.

Graffiti

Farben aus Spraydosen werden zu Schriftzügen und Bildern auf Wänden.

Stencil

Mithilfe von Schablonen werden Motive an die Wand gesprayt.

Reverse Graffiti

Verunreinigte Oberflächen werden mit Reinigungsmitteln so bearbeitet, dass daraus Kunstwerke entstehen. Manchmal werden auch Lösungsmittel eingesetzt, wenn die Verschmutzung es zulässt. Sicherlich keine der gängigsten Streetart Methoden.

Mural

Hier handelt es sich um große Wandmalereien. Murals werden oft legal als Projekt beauftragt und sollen bspw. Häuserwände in Städten verschönern.

Adbusting

Plakate aller Art werden verändert und so die eigentlichen Botschaften verdreht.

Post-it

Figuren und Charakter aus Computerspielen werden mit Post-its auf Fensterscheiben geklebt.

Past-up

Beim Past-up bringen Künstler ihre Werke vorher auf Plakate. Diese kleben sie dann in die Öffentlichkeit – an Wände oder Laternen.

Urban Knitting

Mit Wolle werden u. a. Laternen – Geländer – Bäume umwickelt. Bunt und überraschend!

Tapeart

Durch Klebeband entstehen Kunstwerke.

Sticker

Die vielleicht einfachste und schnellste Weise Streetart in Städten zu verbreiten. Sticker jeglicher Art werden auf verschiedenste Flächen geklebt. Allerdings auch hier oft mit einer Botschaft dahinter.

Scratching

Mit Steinen oder anderen scharfkantigen Gegenständen werden Botschaften in die Oberflächen geritzt.

Décollage

An manchen Stellen werden Plakate immer wieder überklebt. So bildet sich mit der Zeit eine dicke Schicht. Diese Schicht wird dann von Künstlern durch das Abreißen einzelner Stücke kreativ angepasst.

Kreidezeichnungen

Ist die wohl kurzlebigste Form der Streetart. Der nächste Regen wäscht alles wieder weg. Deshalb wird die Kreidezeichnung oftmals nicht strafrechtlich verfolgt und behält einen kindlichen Charakter.

Graffiti mit Bedeutung oder nur ein Schriftzug?

Graffitis sind längst nicht mehr nur einfache Schriftzüge und Tags (Pseudonym des Künstlers)! Graffitis sind qualitativ herausfordernd und erzählen Geschichten. Kunst, die Einzigartigkeit und Können präsentiert.

Aus den Tags und einfachen Markierungen von vor 50 Jahren sind anspruchsvolle Arbeiten und Werke geworden.

Qualität hat Priorität – es sind Graffitis mit Bedeutung gefragt!

Streetart mit ganz viel Herz und dem Drang sich zu entwickeln

Graffiti kann auch einem verstorbenen, lieben Menschen gedenken. Die Lieblingsblume bspw. erinnert an schöne vergangene Zeiten.

Streetart hat den Drang sich zu entwickeln. Mehr als das Sprayen von Farben aus Dosen – mehr Individualität – mehr Botschaften auf unterschiedliche Weise in die Welt tragen.

Kunstvolles und modernes Konzept – Graffitis mit Bedeutung!

Wann ist Graffiti legal und wann nicht?

Kunst oder Sachbeschädigung, das ist hier die Frage. Graffitis können echte Kunstwerke oder hässlicher Vandalismus sein. Wo ein gut gemachtes Graffiti die Umgebung verschönert, ist eine unschöne Schmiererei lästig. Wenn Sie an Ihrem Haus oder dem Gebäude Ihrer Firma ein Graffiti haben, das Ihnen sprichwörtlich ein Dorn im Auge ist, dann können wir Ihnen helfen.

Wir von GRAFFITIARTIST sind auf legale Graffiti Kunst spezialisiert.

Viele junge Künstler fragen sich, wo sie überall sprayen dürfen, oder ob es Einschränkungen gibt. In diesem Artikel erfahren Sie, wann ein Graffiti legal ist.

Rechtliches

Den eigenen Besitz, egal ob Leinwand oder Fassade, kann man bedenkenlos verschönern. Doch wie sieht es mit Gebäuden und Einrichtungen aus, die einem nicht gehören?

Generell gilt, wenn keine Erlaubnis des Eigentümers vorliegt, ist ein Graffiti illegal. Solche Graffitis gelten als Sachbeschädigung und werden nach dem Strafgesetzbuch StGB § 303 und StGB § 304 geregelt.

Alternativen für Graffitikünstler

Doch in jeder Stadt gibt es legale Graffiti Flächen. Am besten fragen Sie bei der Gemeinde nach oder Sie informieren sich im Internet über geeignete Plätze für ein Graffiti. Auf der Homepage der Stadt sind meistens die legalen Graffiti Plätze zu finden.

Seien Sie respektvoll und sprayen Sie nicht über die Werke anderer Künstler.

Seien Sie als Könner kreativ

Da Graffitis auf fremdem Eigentum nicht erlaubt sind, suchen Sie direkt den Kontakt mit den Besitzern. Offene und ehrliche Gespräche sind bestens dafür geeignet um sich kennenzulernen.

Haben Sie bei dieser Gelegenheit gleich ein paar Fotos Ihrer Werke zur Hand. So könne Sie als Künstler zeigen, dass ein Graffiti mehr ist, als Schmiererei.

Die alte Scheune eines Landwirtes, der Campingwagen, der kurz vor einer Weltreise steht oder der trendige Foodtruck im Industriegebiet. Seien Sie kreativ bei der Wahl Ihrer Untergründe.

Extra Tipp für Einsteiger

Wenn Sie gerade erst begonnen haben und noch nach passenden Untergründen für Ihre ersten Graffitis suchen, dann Fragen Sie in Ihrer Umgebung nach. Karosseriewerkstätten und Lackierereien habe oft Türen, Motorhauben oder Kofferraumdeckel, die entsorgt werden müssen. Vielleicht ergibt sich dadurch die Möglichkeit, ein Graffiti auf einem Autoteil zu erstellen.

Wenn Sie Freude am Erstellen von Graffitis haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Talenten bei GRAFFITIARTIST.

 

,

London, New York, Berlin und co. – Die Graffitihauptstädte der Welt

Graffitis sind gang und gebe an jeder Ecke und in jeder Stadt, kein Platz bleibt vor Graffitis unbesprüht.

Sprayen im kleinen Dorfe oder in der Nachbarsortschaft kann Spaß machen, aber ist mit Sicherheit noch lange nicht das Gleiche wie in den weltbekannten Städten wie London, New York oder Berlin zu sprayen.

GRAFFITIARTIST stellt Ihnen die Graffitihauptstädte der Welt vor.

Der Traum von Graffiti Künstler

Models, Schauspieler, Sänger und Co. sie alle wollen auf die ganz große Bühne und alle Wege führen in die bekannten Städte wie London, New York, Berlin und co.

Wer berühmt werden will, der muss aus seiner Komfortzone raus und in die heißbegehrten Städte. Gleiches gilt für Graffiti Künstler.

New York

New York gilt als die Metropole durch und durch – die Stadt, die nie schläft. Die Graffitiszene fand Ende der 1960er Jahre seinen Beginn. Angefangen in Philadelphia und verbreitete sich mit der Zeit bis hin nach New York, vor allem die U-Bahn-Stationen waren heiß begehrt. Von da an fand Graffiti seinen Lauf. Nicht nur in der New York fanden Graffitis ihre Bedeutung, sondern weltweit verbreitete sich diese Kunstform.

Was einmal ein reiner Zeitvertreib für Jugendliche war, die lediglich mit einem Filzstift ihre Initialen und Spitznamen auf Hauswände, Fassaden oder andere Flächen „kritzelten“, ist nun eine weltbekannte Kunst Art geworden.

Berlin

Auch nach Deutschland überkam in den 1970er Jahren allmählich der Graffititrend. Insbesondere die Jugendkulturen Punk und Hip Hop sahen im Graffiti eine Möglichkeit sich auszudrücken.

Zu Beginn waren es vorerst die Minderheiten und die von der Gesellschaft ausgegrenzten Personen und Gruppen wie zum Beispiel Punks oder Migranten, doch mit der Zeit verbreitete sich die Graffitikunst auch in Berlin zunehmend.

London

Gleichermaßen ist in London ein Graffiti zu finden schnell getan. Londons Fassaden und Flächen sind verziert mit den Kunstwerken von dem weltbekannten britischen Streetart Künstler Banksy und auch an vielen anderen Ecken, findet Sie zahlreiche Kunstwerke.

Zu Beginn sahen die Graffitis noch anders aus. Schriftzüge wurden oft „quick and dirty“ angebracht, weshalb die Graffitis von Außenstehenden schnell mal als aggressiv empfunden wurden.

Weltweite Bekanntheit der Graffitis

Wie Sie sehen, sind Graffitis sprayen ein weltweiter Trend geworden und erlangte mit der Zeit immer mehr an Aufmerksamkeit und vor allem an Anerkennung. Während damals Graffitis oftmals als Schmiererei empfunden wurde, gelten sie heute als eine anspruchsvolle und anerkannte Kunstform.

Sie sind ebenfalls zum Liebhaber und Bewunderer von Graffitis geworden und haben Interesse an ein Graffiti? GRAFFITIARTIST steht Ihnen zu Diensten.

,

Tag der Arbeit Spezial: Unser Traumjob Graffiti Künstler

Heute mit dem Tag der Arbeit ergreifen wir die Chance unsere Arbeit als Graffiti Künstler zu schätzen und Ihnen den Beruf etwas näher zu bringen.

Freude am Arbeitsplatz

Wir von GRAFFITIARTIST haben unsere Leidenschaft zu unserem Job gemacht und das ist ein wahrer Traumjob. Als Graffiti Künstler haben wir regelmäßig Spaß bei unserer Arbeit. Jeden Tag aufs Neue wachsen wir nicht nur als Person, sondern auch unsere Fähigkeiten und unsere Kenntnisse steigern sich mit jedem einzelnen Auftrag. Unser Job ermöglicht es uns viele verschiedene Menschen kennenzulernen und viele schöne Orte zu besuchen.

Als Graffiti Künstler wird es nie langweilig. Immer wieder ist ein neuer Auftrag eine neue Herausforderung und dafür sind wir dankbar. Jeder Auftrag ist auf seine eigene Art und Weise besonders und vor allem individuell, die Vielfalt bleibt in diesem Job nicht aus.

Wir lieben es zu sprayen!

Das Team von GRAFITTIARTIST wünscht allen einen schönen Tag der Arbeit und vor allem Freude an der Arbeit.

Schmierereien an Ihrem Eigentum: Entfernen oder lieber übersprühen lassen?

Wenn Graffitis über Nacht an der eigenen Hauswand auftauchen, ohne das danach gefragt wurde, kann das ziemlich nervenaufreibend sein. Selbstverständlich, dass nun die Frage aufkommt, ob man die Graffitis lieber verschwinden lassen möchte oder Jemand professionelles zum Übersprühen engagiert.

Beschmutzung des Eigentums oder echtes Kunstwerk

Graffiti heißt nicht gleich Graffiti. Während einige kleine Kritzeleien an Hauswände sprühen, um die Eigentümer zur Weißglut zu bringen, gibt es andere, die durch Graffitis ihre Kreativität ausleben und echte Kunstwerke erschaffen.

Aus Schmiererei wird Kunstwerk

Es ist also in jedem Fall eine Überlegung wert, ob man die unprofessionellen Schandflecke einfach entfernt als wäre nie etwas gewesen, oder ob man echten Künstlern die Chance bietet daraus etwas Großes zu zaubern.

Mit den richtigen Handgriffen und einer professionellen Ausrüstung, können wahre Wunder bewirkt werden.

Flächen zum legalen Sprayen

Der Weg des Engagierens eines Profis ist oftmals der einfachere und bietet auch eine höhere Garantie, dass aus der Schmiererei wirklich ein Kunstwerk wird, doch auch die eigene Kreativität kann ausgelebt werden.

Hannover bietet seit August 2018 mehrere Flächen zum öffentlichen Sprayen an, wo sich Künstler auf legalem Wege frei austoben können, ohne jemanden zu verärgern.

Auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern am Ihmeufer wird also jedem die Chance geboten seine Technik zu verfeinern, oder das Sprayen einfach mal auszuprobieren.

Graffitis machen einzigartig

Viele Unternehmen haben sich längst die Hilfe von Graffitikünstlern gesucht, um Unternehemslogos aufzupimpen und herauszustechen.

Wenn man es sich nicht zutraut selbst zur Farbdose zu greifen und lieber auf Profis vertraut, ist ein Blick auf die Webseite der GRAFFITIARTIST in jedem Fall sinnvoll, denn hier bekommen Sie genau das, was Sie sich wünschen.

 

Kleine Farbenlehre: Wie Komplementärfarben Ihrem Graffiti mehr Pepp verleihen

Wer mit seinen Kunstwerken gezielt eine Wirkung beim Betrachter erzielen will, der sollte sich dessen bewusst sein, wie er seine Farben gekonnt einsetzt. Hinter einem Kunstwerk steckt einiges mehr als man denkt.

Welche Wirkung Komplementärfarben in einem Graffiti haben und wie diese Ihr Graffiti stärker wirken lässt, erfahren Sie hier.

Die Macht der Komplementärfarben

Die Macht der Farben sollte nicht unterschätzt werden. Denn einfach nur Farbe auf die Leinwand sprühen ist längst nicht alles.

Ein Komplementärkontrast entsteht durch die Zusammenstellung zweier sich im Farbkreis gegenüberstehenden Farben. Jede Farbe besitzt nur eine Komplementärfarbe, die auch als Ergänzungsfarbe bezeichnet wird.

Komplementärpaare sind:

Gelb – Violett

Blau – Orange

Rot – Grün

Dadurch, dass sich beim Komplementärkontrast die Farben aufgrund der Gegensätzlichkeit gegenseitig steigern, wird eine hohe Leuchtkraft erzeugt. So kommen die einzelnen Farben voll zur Wirkung. Das erweckt den Eindruck von Buntheit. Die Komplementärfarben dienen zur lebhaften und bewegten Wirkung.

Graffitis sind meistens bunt und dynamisch, daher ist das bewusste Einsetzen von Komplementärfarben sehr sinnvoll und wichtig.

Übung macht den Meister

Probieren Sie es aus mit den einzelnen Farben und den Kontrasten zu experimentieren. Probieren geht über Studieren. Mit der Zeit entwickeln Sie ein Gefühl, wie und wann die Farben eingesetzt werden können und welche Farbkombination am besten miteinander harmonisieren.

Sie haben es in der Hand wie Ihr Graffiti von den Betrachtern wahrgenommen werden. Die Tipps werden Ihnen dabei helfen Ihre gewünschte Wirkung realisierbar zu machen.

Da Sie nun bestens über die Farbenlehre Bescheid wissen, können Sie Ihren Graffitis ab sofort mehr Pepp geben also ohnehin schon.

Wir hoffen GRAFFITIARTIST konnte Ihnen die Farbenlehre etwas näherbringen und Sie wissen das nächste Mal, wie Sie Ihre Farbe bewusst einzusetzen haben, um Ihre gewünschte Wirkung zu erzielen.

Anderweitig können Sie die GRAFFITIARTIST Künstler für Ihren Wunsch Projekt gerne buchen und sie realisieren es für Sie.